Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Zwölf Frauen und Männer bewerben sich um die sechs zu wählenden Plätze im Kirchenvorstand.
Auf dieser Seite finden Sie eine kurze Vorstellung, die in Kürze mit weiteren Angaben ergänzt wird.

Dr. Ulrike Artmeier-Brandt
Bildrechte: Peter Buck

Dr. med Ulrike Artmeier-Brandt 

51Jahre, verheiratet, zwei Töchter

Fachärztin für Anästhesie und klinische Pharmakologie

Die letzten sechs Jahre im Kirchenvorstand haben mir sehr viel Freude be- reitet. Es gab viel zu organisieren und viel zu feiern: das 50-jährige Kirchen- jubiläum, das Orgeljubiläum, und natürlich das Lutherjahr, hinzu kamen die (Sommer-) Feste und die schönen Konzerte. Sehr gerne würde ich die Arbeit im Kirchenvorstand weiter mit übernehmen. Für mich ist es wichtig, dass sich in unserer Kirchengemeinde möglichst viele Menschen wohl und auf- genommen fühlen. Ich möchte mich dafür einsetzen, dass unsere Kirchen- gemeinde ein lebendiger und attraktiver Bestandteil des Oberschleißheimer Gemeindelebens bleibt.

Jochen Barth
Bildrechte: Privat

Jochen Barth

65 Jahre, verheiratet,zwei Söhne, zwei Enkeltöchter 

Physiker

Ich gehöre dem Kirchenvorstand unserer Trinitatisgemeinde seit 7 Jahren an und schätze den konstruktiven und herzlichen Umgang, den wir dort mitei- nander pflegen. Unser Ziel ist es, die Gemeinde für viele Menschen in unter- schiedlichen Lebenssituationen gleichermaßen attraktiv zu gestalten. Dabei gilt mein persönliches Engagement vor allem dem evangelischen Gemeinde- blatt, zu dessen Redaktionsteam ich gehöre, und dem Chor der Trinitatiskir- che, dessen Mitglied ich ebenfalls bin.

Irene Beck
Bildrechte: Peter Buck

Irene Beck 71 Jahre

Vorsitzende der Nachbarschaftshilfe

Für mich ist Kirche und Gemeindeleben ein wichtiger Punkt in unserem schnelllebigen Alltag. 1994 wurde ich zum ersten Mal in den KV gewählt. Eine lebendige zukunftsfähige Gemeinde, in der Jung und Alt ihren Platz haben, ist mir ein wichtiges Anliegen. Die Ökumene hat sich in unserer Gemeinde fest etabliert und sollte weiterhin erhalten und gefördert werden. Meine Erfahrungen im sozialen Bereich möchte ich gerne weiter einbringen. Ich arbeite derzeit im Bauausschuss und Kindergartenbeirat mit.

Oliver Dellschau
Bildrechte: Privat

Oliver Dellschau

50 Jahre, verheiratet, ein Sohn

Chemiker und Marketing Manager

Hauptberuflich arbeite ich derzeit bei MBDA / Airbus. Wir sind „Wahl-Lust- heimer“ und genießen das Angebot der Gemeinde sehr. Durch unseren Sohn Julius haben wir wieder mehr in die Gemeinde gefunden. Meine Frau und ich singen im Chor der Trinitatiskirche. Nun möchte ich gern im KV mitarbeiten, weil ich den Kreis der vielen zupackenden, herzlichen Menschen schätzen ge- lernt habe. Zudem liegt mir viel an der Lebendigkeit der Gemeinde, die schon herausragend ist, wie ich es empfinde. Hierfür will ich mich einbringen und Kirche bzw. die Gemeinde weiter erlebbar, lebendig, herzlich und attraktiv ge- stalten. Und: Ich übernehme einfach gerne Verantwortung und Initiative!

Dieter Drews
Bildrechte: Peter Buck

Dieter Drews

65 Jahre, verheiratet

Radio- und Fernsehtechniker

Ich bin geboren in Rheine in Westfalen und dort aufgewachsen; habe Radio- und Fernsehtechniker gelernt und bin in den 80ern nach Bayern gekommen. Zur Abhärtung zuerst nach Garmisch, dann nach München und seit 20 Jah- ren sind wir hier in Oberschleißheim wohnhaft. Da das Rentnerdasein nicht so mein Ding ist, bin ich u. a. als Leihopa tätig und Hausmeister hier in der Kirchengemeinde; was mir immer noch etwas Zeit lässt für meine Oldtimer Motorräder. Ich hoffe, über den Kirchenvorstand noch stärker meine Tatkraft in die Kirchengemeinde einzubringen.

Markus Gögelein
Bildrechte: Privat

Marcus Gögelein

44 Jahre, verheiratet, eine Tochter 

Entwicklungsleiter

Beruflich hat es mich nach Unterschleißheim verschlagen, wo ich als Ent- wicklungsleiter und Produktionsleiter tätig bin. Gerne bin ich kreativ tätig und finde zusammen mit meinen Kollegen manchmal auch unkonventionelle Lösungen für knifflige Probleme.

Seit ich hier wohne und lebe, ist mir die Gemeinde Oberschleißheim „ans Herz gewachsen“. Mit meiner Kandidatur zum Kirchenvorstand möchte ich mich aktiver in unserer Kirchengemeinde einbringen. Momentan unterstütze ich das Minigottesdienstteam und helfe bei den Festen mit.

Hans Hirschfeld

Hans Hirschfeld

72 Jahre, verheiratet,eine Tochter, eine Enkeltochter 

Polizeibeamter im Ruhestand

Ich bin in Oberschleißheim geboren und im Betsaal im Schloss konfirmiert worden. Als Mitglied in vielen sozialen Vereinen in Oberschleißheim setze  ich mich sehr für ein gelebtes Miteinander ein. Seit 01.01.2014bin ich zum Kirchenpfleger bestellt und somit für die Finanzen und die Verwaltung der Kirchengemeinde zuständig. In den kommenden 6 Jahren möchte ich gerne im Kirchenvorstand mithelfen, den Stellenwert unserer evangelischen Kirche in Oberschleißheim zu festigen. Mein besonderes Anliegen wird die Senio- renarbeit sein, weiter möchte ich die Kirche zu den Menschen bringen und die Ökumene in unserem Ort noch stärker festigen.

Gönke Klar
Bildrechte: Peter Buck

Gönke Klar

61 Jahre, verheiratet,drei erwachsene Kinder, ein Enkelkind 

ehrenamtliche Pfarrerin, Religionslehrerin u. Geschäftsfrau

Eine lebendige Kirchengemeinde – eine tragende Gemeinschaft für alle Gene- rationen – ein Ort, wo unser christlicher Glaube gelebt und christliche Werte spürbar werden – dafür will ich mich weiterhin in unserer Kirchengemeinde engagieren. Zurzeit bin ich Vertrauensfrau im Kirchenvorstand und unter anderem aktiv im Minigottesdienstteam und im Bastelkreis. Außerdem ist für mich die gelebte Ökumene und das Engagement für die  Menschen wichtig, die es nicht so leicht haben in unserer Gesellschaft.

Ramona Marschall
Bildrechte: Peter Buck

Ramona Marschall 19 Jahre

Auszubildende

Ich habe dieses Jahr mein Abitur gemacht. Als nächstes werde ich ein FSJ im Krankenhaus machen und danach studieren. Ich weiß, ich bin eigentlich noch recht jung für eine Kandidatur zum Kirchenvorstand, aber ich würde mich gerne auch im Kirchenvorstand für die Jugendarbeit in Ober- und Unter- schleißheim einsetzen. Derzeit leite ich das Pfingstzeltlagerteam der Evange- lischen Jugend Schleißheim. Die Jugendarbeit ist zu meinem Bedauern in den letzten Jahren, nach dem Weggang von Diakon Peter Braun, zurückgegangen. Und darum wählt mich bitte, denn: Wie heißt es immer so schön? Die Jugend ist unsere Zukunft!

Nicol Möllenhof
Bildrechte: Peter Buck

Nicol Möllenhoff 45 Jahre

Softwareentwicklerin

Ich bin in Hattingen im Ruhrgebiet aufgewachsen und war dort viele Jahre in der Kinder- und Jugendarbeit tätig. In Schleißheim bin ich seit über 20 Jahren ehrenamtlich für die Handballabteilung des TSV aktiv und engagiere mich im erweiterten Vorstand.

Mein Glaube hat für mich immer eine wichtige Rolle gespielt, jetzt möchte ich mich auch für unsere Kirchengemeinde engagieren und das Gemeindeleben mitgestalten. Besonders interessiere ich mich für die Jugendarbeit und die Kirchenmusik und ich würde gerne mit vielen Gemeindemitgliedern 2019 zum Kirchentag nach Dortmund fahren.

Nadine Sprater
Bildrechte: Privat

Nadine Sprater 21 Jahre

Notfallsanitäterin in Ausbildung

Durch mein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Waisenhaus in Namibia und durch die Mitarbeit in unserer Kirchengemeinde als Konfileiterin sowie bei der Kinderbetreuung bei verschiedenen Veranstaltungen in der Gemeinde habe ich erfahren, wie wichtig die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen auch für eine Kirchengemeinde ist. Als Mitglied des Kirchenvorstandes würde ich gerne dort meinen Schwerpunkt setzen, um die jüngere Generation wieder mehr für das Thema Religion und Kirche zu begeistern.

Simone Strobel
Bildrechte: Privat

Simone Strobel

43 Jahre, verheiratet,zwei Kinder im Alter von 12 und14 Jahren.

Landwirtschaftliche Sachverständige

Durch die Konfirmation unserer Tochter bin ich unserer Kirchengemeinde wieder ein Stückchen nähergekommen. Mit meiner ehrenamtlichen Mitarbeit möchte ich zu einem attraktiven und lebendigen Gemeindeleben beitragen, denn eine lebendige Gemeinde funktioniert nur, wenn sich Menschen mit Freude und Engagement einbringen. An Aufgaben mangelt es nicht, das habe ich bereits festgestellt. Wo Einsatz gefragt ist, steige ich gerne ein.