Taufe

Ein Kind ist geboren – ein neues Leben ist in die Welt und vor allem in Ihre Familie gekommen. Egal ob es das erste Kind ist, das zweite, oder das dritte: Die Familie findet sich jedes Mal neu. In der Taufe feiern wir den Neuankömmling in der Familie, wir sagen Danke für das Geschenk des Lebens, vor allem feiern wir, dass Gott ja sagt zu diesem Kind. So bitten Gott um seinen Segen für das Kind und für die ganze Familie.

Vielleicht ist Ihr Kind ja auch schon älter und Sie entscheiden sich erst jetzt für eine Taufe, weil Ihr Kind dann schon bewusst mitfeiern kann, weil es selbst getauft werden möchte, oder weil es vorher einfach nicht gepasst hat.

Ich freue mich über jedes Kind, das ich taufen darf! Auch die Taufe von Erwachsenen begleite ich gerne! 
Bei Fragen rund um die Taufe und vor allem, wenn Sie einen Tauftermin vereinbaren wollen, dann nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf: Telefonisch unter 089 / 3150441 oder per Email: martina.buck@elkb.de

Ihre Pfarrerin Martina Buck

Taufe in Coronazeiten

Auch in Zeiten der Coronapandemie sind Taufen möglich, allerdings mit Einschränkungen. Derzeit müssen auch Tauffamilien nach Haushalten getrennt sitzen. Bei der Taufhandlung müssen die Eltern assistieren, da derzeit kein Körperkontakt möglich ist. Dennoch haben wir bei jeder Taufe bisher eine Form gefunden, die für die Tauffamilie gepasst hat. 

 

Oft ergeben sich im Vorfeld der Taufe bereits einige Fragen. Die wichtigsten haben wir für Sie hier zusammengestellt:

Wann und wo finden die Taufen statt?
Taufen finden bei uns in der Trinitatiskirche statt, entweder im Sonntagsgottesdienst oder im Anschluss daran gegen 11.30 Uhr. Dann ist es ein Taufgottesdienst nur für Ihre Tauffamilie (manchmal und nach Absprache feiern wir auch die Taufe von Kindern aus zwei Familien gemeinsam). Außer in den Wintermonaten besteht auch die Möglichkeit, an einem Samstag zu taufen. 

 

Wann sollen wir unser Kind zur Taufe anmelden?
Es empfiehlt sich rechtzeitig, das heißt 3-4 Monate vorher, im Pfarramt zu melden, vor allem, wenn die Taufe in den Sommermonaten stattfinden soll, da die Wochenenden manchmal ziemlich ausgebucht sind.

 

In welchem Alter werden Kinder getauft?
Sie bestimmen, wie alt Ihr Kind bei der Taufe sein soll. Viele Eltern lassen ihre Kinder im ersten Lebensjahr taufen, aber es gibt keine Altersgrenze. Gerne taufen wir auch Geschwister gemeinsam. Wenn Sie Ihrem Kind die Entscheidung zur Taufe selber überlassen wollen, ist vielleicht der Konfirmandenkurs eine gute Möglichkeit dafür. Selbstverständlich können sich auch Erwachsene bei uns melden, die getauft werden möchten.

 

Müssen die Eltern Mitglieder der Kirche sein?
Während der Taufhandlung werden die Eltern gefragt, ob sie den christlichen Glauben an ihr Kind weitergeben wollen. Dazu sollen sie Ja sagen können. Deshalb sollte zumindest ein Elternteil Mitglied einer christlichen Kirche sein.

 

Wer kann Taufpate sein?
Taufpaten müssen Mitglied einer christlichen Kirche (also evangelisch, katholisch, orthodox, ...) sein. Zum Nachweis dafür brauchen sie eine Patenbescheinigung. Sie können auch mehrere Taufpaten aussuchen. Wenn jemand nicht Kirchenmitglied ist, kann er zwar kein Patenamt übernehmen, aber dennoch im Gottesdienst mit eingebunden werden.  

 

Wie bekomme ich eine Patenbescheinigung?
Sie sind gebeten worden, das Patenamt für einen Täufling zu übernehmen und brauchen dazu eine Patenbescheinigung? Oder die Paten, die Sie ausgesucht haben, fragen nach, wie sie eine solche bekommen? Eine Patenbescheinigung stellt die Kirchengemeinde aus, zu der Sie gehören. Wer für Sie zuständig ist, finden Sie bayernweit unter: bayern-evangelisch.de. Wenn Sie von uns eine Patenbescheinigung für eine Taufe brauchen, schreiben Sie einfach eine E-Mail mit Ihren Daten an pfarramt.oberschleissheim@elkb.de

 

Was kostet die Taufe?
Taufen sind bei uns kostenlos. Wir freuen uns selbstverständlich über Spenden.

 

Wie ist das mit dem Taufspruch?
Die Eltern dürfen einen biblischen Taufspruch für Ihr Kind aussuchen. Er soll das ausdrücken, was Sie Ihrem Kind auf den Lebensweg mitgeben wollen. Hilfreich für die Auswahl ist dabei die Internetseite www.taufspruch.de

 

Gibt es ein Vorbereitungsgespräch?
Einige Zeit vor der Taufe findet ein Gespräch zwischen den Eltern und der Pfarrerin statt. Hier wird gemeinsam die Gestaltung des Gottesdienstes geplant und alle verbleibenden Fragen können geklärt werden. Gern kommt die Pfarrerin dazu zu Ihnen nach Hause. Bei der Anmeldung zur Taufe geben wir auch gerne eine Broschüre zur Vorbereitung mit, Sie finden darin Ideen zur Gestaltung der Tauffeier, Vorschläge für das Elternversprechen etc.

 

Wie lange dauert der Gottesdienst?
Für Ihre Planung können Sie damit rechnen, dass die Taufe ungefähr eine Dreiviertelstunde dauert.

 

Welche Musik gibt es bei der Taufe?
Bei der Auswahl der Musik haben Sie große Freiheit. Gern können Sie Musikerinnen oder Musiker engagieren, die die Taufe gestalten. Meist ist es auch möglich, dass die Tauffeier von unserer Organistin begleitet wird. Alternativ können wir anbieten, Ihre Wunschmusik von CD bzw. per mp3-Player abzuspielen. Die Details werden beim Vorbereitungsgespräch besprochen.

 

Brauchen wir eine Taufkerze?
Es ist ein schöner Brauch, dass eine Taufkerze für den Täufling angezündet wird. Sie soll danach an die Taufe erinnern. Oft besorgen oder gestalten die Paten die Taufkerze. Alle bereits getauften Kinder, die an der Taufe teilnehmen, sind herzlich eingeladen, ihre Taufkerzen mitzubringen.

 

Brauchen wir ein Taufkleid oder Taufkissen?
Ihr Kind soll an der Taufe tragen, was ihm und Ihnen gefällt und möglichst auch bequem ist. Ein weißes Taufkleid kann ein schönes Zeichen dafür sein, dass mit der Taufe etwas Neues beginnt. Ein Taufkissen ist nicht notwendig.

 

Darf im Gottesdienst fotografiert werden?
Selbstverständlich dürfen Sie bei der Taufe Fotos machen. Die Erfahrung zeigt, dass es gut ist, wenn ein Familienmitglied dafür ausgesucht wird, das für alle Fotos macht.

 

Kircheneintritt: Ist eine zweite Taufe nötig, wenn man wieder in die Kirche eintritt?
Wenn Sie aus der Kirche (egal ob evangelisch oder katholisch) ausgetreten sind und bei uns wieder eintreten wollen, ist keine zweite Taufe nötig. Die Taufe verliert ihre Gültigkeit nicht. Alle Informationen zum Kircheneintritt finden Sie hier: Kircheneintrittsstelle

 

Und nach der Taufe?
Wir begleiten Sie und Ihr Kind gerne auch nach der Taufe z.B. in unseren Mini- und Familien- Gottesdiensten oder auch in unserem evangelischen Kindergarten „Regenbogenhaus“.

 

Aktuelle Informationen über unsere Aktivitäten erhalten Sie über unseren Newsletter. Wenn Sie sich dazu anmelden wollen, dann klicken Sie hier.