Lucie Gerstmann
Bildrechte: Lucie Gerstmann

Ich bin Lucie Gerstmann, 23 Jahre alt und habe Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit an der Evangelischen Hochschule in Nürnberg studiert. Durch die nachfolgenden Fragen sollt ihr mich ein bisschen besser kennenlernen.

Was hat mich dazu bewegt Religionspädagogin zu werden?
In der siebten Klasse hatte ich in Religion gute Noten und hatte eine Relilehrerin, die nicht nur Relilehrerin sondern eben Religionspädagogin war. Außerdem helfe ich schon immer in meiner Heimatgemeinde mit und dachte mir, dass das eigentlich perfekt ist, meinen Wunsch Lehrerin zu werden mit der Gemeinde zu verbinden. Menschen im Glauben begleiten ist das, was ich schon immer machen wollte und als Religionspädagogin darf ich genau das in der Gemeinde und in der Schule machen.

Mein Glaube ist für mich…
… Beziehung mit Gott und anderen Menschen. Und Kommunikation!

Welche biblische Persönlichkeit fasziniert mich? 
Daniel! Daniel und seine Freunde haben so einen beständigen Glauben und ein totales Vertrauen in Gott. Außerdem bin ich ein Fan von Rahab und ihrem Mut, sie ist eine wirklich starke Frau.

Über diese Themen kann man mit mir stundenlang reden: 
Serien, ich schau sehr gerne Serien. Eigentlich kann man mit mir über alles reden. Ich liebe es einfach mich mit anderen zu unterhalten.

Lucie Gerstmann
Bildrechte: Lucie Gerstmann

Womit kann man mir immer eine Freude machen? 
Schokolade und Gummibärchen. Oder Bastelmaterial – egal was, das kann ich alles für irgendwas gebrauchen.

Was erhoffst du dir von den kommenden zwei Jahren? 
Ich erhoffe mir viele tolle Gespräche und ganz viele Ideen, die dann auch umgesetzt werden können. Dass ich viel Spaß habe und lustige Erinnerungen bleiben. Und vor allem wünsch ich mir viele Momente, in denen ich merke, dass Gott wirkt. In denen ich merke, dass er da ist. Meistens merk ich das erst, wenn ich im Nachhinein auf die Situation schau, aber solche Momente wünsch ich mir auf jeden Fall. 

Und das muss man sonst noch auf jeden Fall über dich wissen: 
Man schreibt Lucie mit c und ie ;) Ich bin ein wirklich sehr begeisterungsfähiger Mensch, ich liebe es, mich von anderen anstecken zu lassen. Und ich kann andere Leute auch gut begeistern. Und ganz wichtig: auch wenn ich selbst gern rede, hab ich immer ein offenes Ohr für andere.

Derzeit haben wir 2 Möglichkeiten, um Gottesdienste zu feiern:

  • Gottesdienst mit 3 G Regel:
    Sie kommen mit dem Nachweis, dass Sie geimpft, genesen oder getestet sind, wir schauen uns diesen Nachweis am Eingang an. Eine Kontaktdatenerfassung ist aber nicht vorgesehen.
    Mit 3 G können wir ohne Abstand in der Kirche sitzen, allerdings brauchen wir dann die Maske.
    Es können also mehr Menschen teilnehmen als mit der Abstandsregel.
  • Gottesdienst ohne 3 G Regel:
    Sie kommen ohne einen Nachweis in den Gottesdienst, dann müssen wir aber alle mit Abstand sitzen bis auf die Mitglieder eines Haushaltes.
    Beim Singen tragen wir eine Maske, während der Predigt kann die Maske abgenommen werden. Hier ist die Platzanzahl beschränkt.

In der Regel sind die Sonntagsgottesdienste ohne 3 G Regel. 
Wenn wir allerdings mehr Besucher und Besucherinnen erwarten, wenden wir die 3 G Regel an. Schüler und Schülerinnen gelten als getestet, im Zweifelsfall genügt der Schülerausweis. Kinder unter 6 Jahren brauchen ebenfalls keinen Nachweis.

Der Erntedank-Gottesdienst findet mit der 3 G Regel statt! Bringen Sie bitte einen entsprechenden Nachweis mit.

Hier auf der Homepage steht es jeweils beim Gottesdiensttermin dabei, was gerade gilt. Am einfachsten ist es, wenn Sie immer den Nachweis dabeihaben!

Für alle weiteren Veranstaltungen in den Gemeinderäumen gilt nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung die 3 G Regel, so auch zum Beispiel für den Chor oder für Konzerte.

Einführung Ines Hütter

Am Sonntag feiern wir um 16 Uhr die Einführung von Ines Hütter, unserer neuen Jugendbeauftragten für Ober- und Unterschleißheim. Die Einführung findet in Unterschleißheim statt, entweder in der Genezarethkirche oder im Pfarrgarten bei der Genezarethkirche, Alleestraße 57 a. Wir freuen uns sehr, dass mit Ines Hütter neuer Schwung in die Jugendarbeit kommt.

Nach dem Gottesdienst ist Zeit und Gelegenheit, um Ines Hütter kennenzulernen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Wir suchen für eine zuverlässige Mitarbeiterin in unserem evangelischen Kindergarten „Regenbogenhaus“ eine kleine 1-2 Zimmer- Wohnung. Wer von einer Wohnung weiß, melde sich doch bitte im Pfarramt oder im Kindergarten (Telefon: 3154002)

Nach vielen Jahren der Sanierung und Restaurierung ist es endlich soweit: Die historische Jakobuskapelle in Hochmutting erstrahlt in neuem Glanz. Am Sonntag, 25.07.2021 – dem Fest des Hl. Jakobus – erfolgt die Altarweihe durch Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München und Freising. Damit geht eine länger andauernde und komplexe Sanierungs- und Restaurierungsphase zu Ende.

Wir freuen uns sehr, dass damit auf dem Friedhof wieder eine Kapelle für Andachten, Trauerfeiern und Gottesdienste zur Verfügung steht. Dies ist vor allem dem Engagement vieler Menschen zu verdanken, unabhängig von der jeweiligen Konfession. So ist auch die evangelische Kirchengemeinde im Vorstand des Jakobus-Fördervereins vertreten und wir werden dankbar die Altarweihe am Sonntag mitfeiern.

Die Einweihungsfeier findet – platz- und corona-bedingt - mit geladenen Gästen statt. Der Gottesdienst wird live online (Youtube) übertragen. Der Link dazu kann auf der Homepage des Kath. Pfarrverbandes www.pv-oberschleissheim.de eine Woche abgerufen werden.  

Informationen zur Geschichte der Jakobuskapelle und zur Renovierung

erklingt in unserer Kirche am 31. Juli um 18 Uhr! Margit Kovacs, unsere frühere Organistin spielt mit dem Ensemble Colori del Barocco virtuose Barockmusik, wir hören Werke von Bach, Telemann und anderen. Für weitere Informationen zum Programm bitte auf den Flyer klicken.

Der Eintritt ist frei, wie immer steht hinten dann ein Körbchen bereit.

Wir freuen uns sehr, dass nach längerer Pause wieder ein Konzert mit wunderbarer Musik in unserer Kirche stattfinden kann.

Freilich mit Corona-Auflagen: Wir haben 60 Plätze zur Verfügung, Sie können maximal zu zweit nebeneinander sitzen. Bitte melden Sie sich vorher an, am besten hier auf der Homepage über den Termin. Da wir Ihren Sitzplatz dokumentieren müssen, füllen Sie dann bitte beim Konzert eine entsprechende Platzkarte aus, da wir keine Platztickets im Vorfeld vergeben können. Während des Konzertes muss eine FFP2-Maske getragen werden (Kinder ab 6 bis 14 Jahre tragen eine medizinische Maske).

 

 

Herzliche Einladung zum Sommergottesdienst am 4. Juli um 11 Uhr im Pfarrgarten!

Ein Sommerfest können wir auch in diesem Jahr leider nicht feiern, also feiern wir einen Sommergottesdienst unter dem Motto: Bunt wie ein Regenbogen! Jugendliche gestalten den Gottesdienst mit, wir informieren auch über die Renovierung des Jugendraumes.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!
 

Einladung zum Mini-Gottesdienst am 20.06.2021 um 11:30 Uhr

Herzlich Willkommen sind alle Kinder  (0 - ca. 10 Jahre) mit ihren Eltern, Großeltern etc.

Bei gutem Wetter feiern wir im Pfarrgarten, bei schlechtem Wetter in der Kirche.

Wir bitten um Anmeldung über den Termin unten.

Singen erlaubt
Bildrechte: Martina Buck

 Endlich dürfen wir wieder singen, in der Kirche allerdings immer noch mit Maske, aber besser als gar nicht! Bei Gottesdiensten im Freien ist Singen ohne Maske erlaubt.

Und so stimmen wir am Sonntag unter anderem die zwei Lieder an, die in den Gesangbüchern aufgeschlagen sind: „Geh aus, mein Herz, und suche Freud“, und aus dem neuen Liederbuch: „Eingeladen zum Fest des Glaubens!“.

Wir werden auch die Liederbücher wieder austeilen und bitten dann darum, diese nach dem Gottesdienst einfach auf dem Platz liegen zu lassen.